Der Weg einer Entscheidung Teil 33 (Intermezzo)

Er war alles andere als ein Stammgast in diesem Café, aber ein Kommilitone hatte ihn hierher verschleppt. Es stimmte zwar, dass er am Ende bereitwillig mitgekommen war, aber er hatte doch so wenig Ahnung, dass er glaubte, dass er sich hier gerade bis auf die Knochen blamierte. Sein Freund war schon viel besser als er. Sie hatten gemeinsam angefangen, doch er war ihm einfach davongezogen und erst hatte er zwei Vorgaben nehmen müssen, dann drei, dann vier und nun waren Weiterlesen…

Der Weg einer Entscheidung Teil 31

Es war spät geworden und alle waren längst schon gegangen. Alan hatte er zwar sanft rausschieben müssen – unter der Einladung morgen wiederzukommen – aber schließlich war auch er gegangen. Nun war nur noch er, Manfred, mit einer Tasse grünen Tee in seinem Geschäft.  Er hatte bloß die Lampe in der Küche angelassen, weil dort kein Fenster war und er noch einige Dinge für den nächsten Tag vorbereitet hatte. Dann hatte er sich noch einen Tee aufgesetzt und saß nun Weiterlesen…

Der Weg einer Entscheidung Teil 30

  Und da es nur wahr ist, möchte ich zum ersten Mal an dieser Stelle eine Widmung aussprechen für diesen Teil der Geschichte. Ohne diese Person, wäre dieser Teil nicht so entstanden. Also: Für shisu, es grüßt Falkenfreund   Manfred staunte nicht schlecht als er einen gut gelaunten, enthusiastischen und geradezu vor Energie überlaufenden Alan eines Tages bei sich sitzen sah. Zeit schien dahinzufliegen, der Sommer war verflogen, es war so als ob er niemals stattgefunden hätte. „Was habe ich Weiterlesen…

Der Weg einer Entscheidung Teil 29

Alan saß mal wieder in seinem Zimmer und unterzog seiner Wand einer eingehenden Betrachtung. Eigentlich gab es dort nichts Interessantes zu sehen, denn es handelte sich um eine handelsübliche Raufasertapete, wie sie wohl in tausenden Zimmern hing, allein in seiner unmittelbaren Umgebung würde dieser Satz wohl schon Geltung erlangen. Allerdings hingen Alans Gedanken auch nur zeitweise dem Muster der Tapete nach, viel öfter waren sie im Go verankert. Aus dem Winter war Frühling geworden, aus dem Frühling wiederum Sommer und Weiterlesen…

Der Weg einer Entscheidung Teil 19

Manfred war es eine helle Freude, als er an einem Nachmittag Alan vorbeistürmen sah. Er hatte ihn jetzt länger nicht mehr gesehen und hatte schon befürchtet, dass er gar nicht mehr kommen würde. Das wäre sehr schade gewesen, meinte er doch einen gewissen Funken in Alan zu erkennen. Dieser Funke, der ihn mal zu einem großen Dan-Spieler machen konnte, wenn er sich nur ein wenig zu zügeln lernte, deswegen ließ er es am heutigen Tage nicht bei der nur höflichen Weiterlesen…

Der Weg einer Entscheidung Teil 17

Manfred wusste nichts so ganz mit sich anzufangen. Er war ein wenig verloren hier allein in seinem Café, das beunruhigte ihn, sodass er die Deckel der Steindosen langsam wieder abnahm und langsam anfing Josekis auszulegen. Er wollte nicht, wie er es manchmal zu tun pflegte, seine Gedächtnisleistung trainieren, sodass er keine allzu komplizierten Joseki sich vornahm. Damit war beschlossen, dass der erste Stein auf den Sternpunkt landete. Den 4-4 Punkt, den Hoshi, eben der Sternpunkt, schnell und einfach und allzu Weiterlesen…

Der Weg einer Entscheidung Teil 16

[Ich will mich an dieser Stelle entschuldigen, dass es mit dem Teil 16 etwas länger gedauert hat – Falkenfreund]   Manfred saß ihr gegenüber. Seine alte Bekannte hatte sich sehr überrascht gegeben, als er sie angerufen hatte und fast noch überraschter als er ihr von seinem Plan erzählt hatte. Doch erstmal hatte sie eine Partie spielen wollen, ehe sie ihre Antwort gab. Auch wenn es Manfred hatte vermeiden wollen, so  sah er sich doch genötigt in den Vorschlag einzuwilligen und Weiterlesen…

Die Pause verlängert sich

Ich habe zur Zeit auf Grund meines Studiums kaum Zeit zu schreiben und leider kann auch meine Mitauthorin hier nicht, deswegen verlängert sich die Pause noch etwas, wir werden aber versuchen schnellstens wieder neue Teile euch zu präsentieren. Die Geschichte ist noch nicht zu Ende!   Falkenfreund

Der Weg einer Entscheidung Teil 8

Manfred war inzwischen klar, dass Alan in diesem Kampf Körper an Körper verlieren würde. Das war umso überraschender wenn man sich Leens Gestalt betrachtete. Ein kleiner junger Mann mit ungepflegten schwarzen Haaren, aus denen ein paar kleine Felsen von braunen Augen hervorlugte. Manfred wusste nicht, woher er gekommen war, denn er war seines Wissen nach noch nicht hier in der Go-Welt erschienen, wobei sie doch in einer der wenigen Städte wohnten, die eine so lebendige Go-Kultur pflegte. So war es Weiterlesen…

Der Weg einer Entscheidung Teil 7

Hätte Manfred zu diesem Zeitpunkt jemand gefragt, wer die Partie gewinnen würde, er hätte geantwortet es sei noch zu früh dies zu entscheiden. Dennoch, es schien als habe Leen schon jetzt einen deutlichen Vorteil gegenüber seinem Mitstreiter. Keineswegs auf dem Brett, jedenfalls nicht so deutlich, aber doch in der Einstellung zur Partie und das war einfach sehr wertvoll. ~klack~ ~klack~ ~klack~ Die Sequenz verlief wie erwartet, doch dann zog Alan zurück, worauf Leen dem unerbittlich nachging, so ließ er allerdings Weiterlesen…